2.4.10.7. Eine explosible Mischung 

Um zu verdeutlichen, wie die in Hitlers Halbwissen zusammengekommenen verschiedenen Einzelbestandteile schließlich zusammenwirkten, möchte ich mir einen bildhaften Vergleich erlauben: Holzkohle, Salpeter (Kaliumnitrat) und sogar Schwefel, das sind je für sich eher harmlose Stoffe. Aber als Schwarzpulver in einer feinpulverisierten Mischung von 15 : 75 : 10 sind sie, durch einen Funken gezündet, der älteste und auch heute noch gebräuchliche Explosivstoff, z. B. als Sprengstoff, in der Patronenhülse von Projektilen und als Treibsatz von Feuerwerksraketen.

Der christliche Glaube aufgeklärter Bürger ist für sich genommen genau so harmlos wie die Kenntnis der Evolutionstheorie und die Verbundenheit mit dem eigenen Volkstum. Es ist ganz unproblematisch, wenn eine katholische Mutter ihren Sohn im christlichen Glauben erzieht, wenngleich ein fanatischer Glaube an die eigene Auserwähltheit und die Hoffnung auf ein Gelobtes Land schon bedenklich sein könnten. Aber dass ein Sohn sich später für die Evolutionstheorie von Darwin interessiert, das ist sogar wünschenswert, weil das zum biologischen Allgemeinwissen gehört. Denn es kann kein Fehler sein, mythische Vorstellungen über die Erschaffung des Menschen (am sexten Tag?) schließlich doch durch wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse über eine vor Millionen Jahren in Gang gekommene Menschwerdung zu ersetzen. Auch ein gewisses Nationalbewusstsein gehört in aller Welt zu den Selbstverständlichkeiten.

Aber bei Hitler wurden diese Bestandteile in einer für ihn spezifischen Verbindung zu einem unter bestimmten Bedingungen schließlich hoch explosiblen Zünd- und Sprengstoff. Es kam nämlich zu den genannten eher individuellen Faktoren hinzu, dass nach der Niederlage der deutschen Streitkräfte im Ersten Weltkrieg eine nationale und wirtschaftliche Misere eintrat, verschärft durch die Inflation und die hohe Arbeitslosigkeit, und dazu noch die von kirchlichen und rechtskonservativen Kreisen geschürte Angst vor dem „gottlosen Bolschewismus“. Dann bedurfte es nur noch einer auslösenden Situation, eines Zündfunkens, und diesen setzte Hitler selbst mit dem Einmarsch in Polen. Der damit begonnene Zweite Weltkrieg eskalierte zu einer gewaltigen Explosion, die ganz Europa auseinander zu sprengen drohte und vor allem die europäischen Juden in die höchste Gefahr ihrer am Ende völligen Auslöschung gebracht hatte. Nur wenige sind diesem Schicksal entronnen.